Lebenslauf

Lebenslauf  Bettina Hagedorn, MdB 

 

Persönliches 

Geboren am 26. Dezember 1955 in Kiel; konfessionslos; geschieden, drei erwachsene Söhne. 

 

Ausbildung 

1974 Abitur am Preetzer Gymnasium. Bis 1976 Studium der Sonderpädagogik in Hamburg. 1976 bis 1980 Ausbildung zur Goldschmiedin in Plön. 

 

Arbeitserfahrung 

Von 1984 bis 2003 kommunalpolitische Tätigkeiten in der Gemeinde Kasseedorf  und im Amt Schönwalde – die letzten 6 Jahre als ehrenamtliche Bürgermeisterin der Gemeinde Kasseedorf (1.600 EW) und ehrenamtliche Amtsvorsteherin im Amt Schönwalde (4.500 EW). 

 

Arbeit in der SPD Schleswig-Holstein 

1983 Eintritt in die SPD: 

  • von 1993 bis 2003 stellvertretende SPD-Kreisvorsitzende in Ostholstein, 
  • 2003 - 2019 Mitglied des SPD-Landesvorstandes und 
  • 2007 - 2019 stellvertretende SPD-Landesvorsitzende in Schleswig-Holstein. 
  • Gründungsmitglied des SPD Umweltforums in S.-H. Mitte der 90er-Jahre. 

 

Arbeit im Bundestag 

  • Seit September 2002 Mitglied des Deutschen Bundestages und dort seit 2002 bis 2018 Mitglied im Haushalts- und Rechnungsprüfungsausschuss und seit dem 14.03.2018 Parlamentarische Staatssekretärin für Haushalt und Europa beim Bundesminister der Finanzen
  • seit 2009 Mitglied im erweiterten Fraktionsvorstand der SPD-Bundestagsfraktion 


Seit 2017 bis 13.03.18  (bis zur Ernennung zur Parlamentarischen Staatssekretärin):

  • Berichterstatterin im Haushaltsausschuss für den Einzelplan 12    "Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur", für den Bundesrechnungshof (BRH) und die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) 
  • stellvertretende Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion für Haushalt 
  • Mitglied im Rechnungsprüfungsausschuss, dort Obfrau für die SPD-Bundestagsfraktion 
  • Mitglied im Bundesfinanzierungsgremium 
  • stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur 

 

2013-2017: 

  • stellv. Sprecherin Arbeitsgruppe Haushalt, 
  • Hauptberichterstatterin im Haushaltsausschuss für das Ministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur, 
  • Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses 
  • Berichterstatterin im Rechnungsprüfungsausschuss für allgemeine Finanzverwaltung und Bundesschuld, 
  • stellv. Mitglied im Ausschuss für Verkehr und digitale Infrastruktur, 
  • Mitglied im Vertrauensgremium 


Weitere Mitgliedschaften:

  • seit Nov. 2014 ehrenamtliches Mitglied im Aufsichtsrat der Verkehrsinfrastrukturfinanzierungsgesellschaft mbH
  •  Vorstandsmitglied des Deutschen Kinderhilfswerkes  

 

2009-2013: 

  • stellv. Sprecherin Arbeitsgruppe Haushalt, 
  • Hauptberichterstatterin im Haushaltsausschuss für das Ministerium für Arbeit und Soziales, 
  • Sprecherin der SPD Arbeitsgruppe im Rechnungsprüfungsausschuss, 
  • Hauptberichterstatterin im Rechnungsprüfungsausschuss für das Ministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung, 
  • stellv. Mitglied im Ausschuss für Arbeit und Soziales, 
  • stellv. Kuratoriumsmitglied der Bundeszentrale für politische Bildung  

 

2005-2009:  

  • Hauptberichterstatterin im Haushaltsausschuss für das Innenministerium, 
  • Hauptberichterstatterin im Rechnungsprüfungsausschuss für das Gesundheits- und Familienministerium, 
  • Mitglied im Vertrauensgremium, 
  • stellv. Mitglied im Innenausschuss, 
  • Kuratoriumsmitglied der Bundeszentrale für politische Bildung 
  • stellvertretendes Mitglied in der Ostseeparlamentarierkonferenz (2008)
  • stellvertretende Sprecherin der SPD Arbeitsgruppe Kommunalpolitik 

 

2002-2005: 

  • Hauptberichterstatterin im Haushaltsausschuss für das Familienministerium, 
  • Hauptberichterstatterin im Rechnungsprüfungsausschuss für das Innenministerium, 
  • stellv. Mitglied im Ausschuss für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 
Bettina Hagedorn ist in Schleswig-Holstein an der Ostsee aufgewachsen.

Meine Anfänge

Ich bin am 26.12.1955 in Kiel geboren, habe aber meine ersten sechs Lebensjahre in Laboe verbracht. Ich bin also mit der Ostsee groß geworden. Dass ich das Wasser liebe, hat sich schon in den ersten Lebensjahren gezeigt. In Preetz absolvierte ich 1974 das Abitur. Es schloss sich ein Studium der  Sonderpädagogik in der Zeit von 1974-1976 in Hamburg an. Anschließend begann ich eine Ausbildung als Goldschmiedin in Plön. 1980 erwarb ich meinen Gesellenbrief. In den Jahren 1979, 1980 und 1984 wurden meine drei Söhne geboren. Dann fing ich an, in die Politik zu gehen.

(Foto: studio kohlmeier berlin)